Sie befinden sich hier:

  1. Datenbanken
  2. DRK-Angebote
  3. Phase 2

Phase 2 des Projektes DRK-Angebote.de

 

 

Mit der Phase 2 des Projektes DRK-Angebote.de nähert sich das DRK dem eigentlichen digitalen Plattformgedanken. Ziel dieser Phase 2 ist es, alle Informationen und Aktionen für den User direkt auf der Plattform stattfinden zu lassen. So erfahren Nutzenrinnen und Nutzer ein schnelles Erfolgserlebnis und gelangen auf direktem Weg schnell zum Ziel.
Voraussetzung teilnehmende DRK-Gliederungen müssen alle Daten in der Dienstleistungsdatenbank eingepflegt haben, diese stets aktualisieren.

Funktionen der DRK-Angebote.de in Phase 2

Auch in Phase 2 des Projektes DRK-Angebote.de dient die Plattform den Nutzerinnen und Nutzern im ersten Schritt der regionalen Suche nach DRK-Angeboten und der allgemeinen Information zu den Dienstleitungen und Einrichtungen.
Anders als in Phase 1 werden nach der regionalen Suche die Informationen zu den Angeboten vor Ort direkt in der Plattform angezeigt. Die Weiterleitung auf die Webseiten der DRK-Gliederungen ist nicht mehr das primäre Ziel der Plattform.
Kontakt nehmen die Nutzerinnen und Nutzer über Formulare auf, die bereits auf die jeweils angefragt Dienstleistung abgestimmt sind, so dass viele Informationen standardisiert und übersichtlich übermittelt werden können. E-Mails müssen von den Nutzenden nicht mehr geschrieben werden.

Funktionen im Background

Um die Informationen zu den gesuchten DRK Dienstleistungen und Einrichtungen auf der Plattform darzustellen, greift DRK-Angebote.de auf die Daten der Dienstleistungsdatenbank zurück. Dargestellt werden alle Beschreibungen, Adressen, Ansprechpersonen, Kurse, Kleidercontainerstandorte usw. die in der Dienstleistungsdatenbank eingetragen wurden.
Wird durch die Nutzenden ein Formular zur Kontaktaufnahme ausgefüllt, werden die Daten des Formulars in der Datenbank gespeichert. Die Daten können von den DRK-Gliederungen über ein Transferticket abgerufen werden. Die hinterlegten Ansprechpersonen der DRK-Gliederungen erhalten eine Mail mit einem Link, mit welchem das Transferticket geöffnet werden kann. Die Formulardaten selbst, also die persönlichen Kundendaten, werden nicht mehr auf unsicherem Weg per Mail verschickt.
Bei Formulardaten zu Kursen und Spenden oder Mitgliedsanträgen für DRK-Gliederungen die bereits die KTV und FMV nutzen, fließen die Daten automatisch in die jeweiligen Anwendungen (FMV/KTV) ein.

Neue DLDB-Funktionen in Phase 1

Neu ist, dass die Formulare nicht mehr ausschließlich auf den Webseiten der Gliederungen ausgefüllt werden können, sondern dass neue angebotsgenaue Formulare an einer zentralen Stelle zur Verfügung stehen, die Daten dieser Formulare in der DLDB verarbeitet werden und als Transferticket, die die Formulare der Musterwebseiten, an die DRK-Gliederungen ausgegeben werden können.
Außerdem verfügt die DLDB über einen neuen und optimierten Webservice, speziell für die Verknüpfung mit der Vermittlungsplattform.
Für Gliederungen die an DRK-Angebote.de teilnehmen steht ein weiterer neure Webservice der DLDB zur Verfügung, der es ermöglicht Schnittstellen von Kooperationspartnern zu bedienen und unsere DRK-Angebote auch auf Partnerseiten zu vermitteln.

Aufgaben der DRK-Gliederungen

Die Gliederungen müssen die Transfertickets bearbeiten, damit sie die Anfragen und Kundenwünsche über die Vermittlungsplattform erhalten.
Die Teilnahme an DRK-Angebote.de funktioniert nur dann, wenn die Daten der DRK-Gliederungen in der DLDB nicht nur vollständig eingepflegt sind, sondern wenn nötig auch regelmäßig aktualisiert werden.
Die DRK-Service GmbH bietet zusammen mit den Landesverbänden des DRK/BRK Schulungen für die Dienstleistungsdatenbank an. Diese Schulungen werden von den Landesverbänden kommuniziert. Daneben bietet die DRK-Service GmbH eigene, regional unabhängige digitale Schulungen an.
Weitere Informationen zu den Schulungen finden Sie unter dem Menüpunkt DLDB-Schulungen.