KV Zollernalb 

Arbeitsfeld / AufgabenfeldÖffentlichkeitsarbeit IKÖ
Kontaktdaten  Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Zollernalb e.V.

Stellvertretende Geschäftsführerin

Rebecca Jauch

Henry-Dunant-Str. 1-5

72336 Balingen

Tel.     07433-9099  887

Fax.    07433-9099  50

E-Mail: rebecca.jauch@drk-zollernalb.de
Projekttitel Interkulturelle Öffnung der Verbände: Blasmusik-Kreisverband Zollernalb e.V. Feuerwehren Zollernalb und DRK-Kreisverband Zollernalb e.V.
Inhalt des Projektes Die Verbände den Migranten näher bringen, Vorurteile abbauen und Sensibilisierung auf das Thema bei den bereits bestehenden Mitglieder in den Verbänden.
Anstoß für das Projekt Zu wenig Migranten in unseren Verbänden, gemessen am Prozentsatz der Migranten im Zollernalbkreis
Ziele Mehr Migranten in die Verbände bringen und Vorteile abbauen
Durchgeführte (bzw. noch durchzuführende) Maßnahmen / AktivitätenPfingstprogramm in Ebingen: Auf der Rettungswache ging es in den Pfingstferien um die weltweite Hilfe. Die Kinder von der 1-4 Klasse wurden einen ganzen Tag auf der Wache betreut und lernten wie man auch in fremden Ländern Hilfe holen kann. Das Absetzten des Notrufs auf Englisch machte den Kindern sehr viel Spaß. Auch der Spaßfaktor war ein großer Bestandteil des Tages in Ebingen. Zum Schluss konnten die Kinder die Wache und einen Rettungswagen besichtigen.  
Durchführung in Kooperation mit einer Migrantenorganisation / einem Netzwerk?Freiwillige Feuerwehr, Blasmusik-Kreisverband Zollernalb e.V.
(Erwartete) Ergebnisse und Wirkungen Positive Erlebnis für die Kinder
Erfolgsfaktoren Begeisterte Kinder, Kinder erlernen neues Wissen
Rolle der Führungskräfte Organisation und Durchführung
Verfügbare finanzielle RessourcenMaßnahmenkosten ca. 300 € inkl. Essen und Getränke für 19 Kinder und 3 Betreuer + Personalkosten
Verfügbare personelle Ressourcen
  • Eine hauptamtliche Mitarbeiterin zur Organisation und Durchführung
  • 2 FSJ standen zur Betreuung der Kinder am Tag der Veranstaltung zur Verfügung
(Erwarteter) Mehrwert für den Verband 
  • Imageverbesserung
Nachhaltigkeit Das Programm wird in den nächsten Jahren weiter angeboten. Die Konzeption und die Durchführung waren positiv und können für die nächsten Jahre übernommen werden.
Laufzeit 1 Tag – soll nun jährlich angeboten werden
Sonstige Anmerkungen Werbung: über die Stadt, Amtsblatt, Presse
Anlagen keine
Fotos, Flyer, Presseberichte IKÖ-Pfingstprogramm in EbingenIm Rahmen der Ferienspiele, organisiert vom Jugendamt Albstadt fand ein Tag beim Deutschen Roten Kreuz statt. Ganz im Zeichen der „Weltweiten Rettung“ begann der Tag um 08:00 Uhr mit der Begrüßung und einer Kennlernrunde. Die Kinder bastelten Buttons mit ihrem Namen und einen Rettungssanitäter aus einem Kochlöffel. Der Spaßfaktor stand natürlich an erster Stelle. Die Kinder malten, spielten und stellten Fragen zu dem Thema der weltweiten Rettung. Der Tag war sehr praxisnah aufgebaut und so konnten die Kinder auch ihr Gelerntes gleich umsetzen in Form von Verbänden üben, kleine Wunden versorgen, Ansprechen einer bewusstlosen Person und auch natürlich den Notruf absetzen. Da auch im Ausland Hilfe benötigt wird lernten die Kinder die Grundsätze des Roten Kreuzes bzw. der Rothalbmondbewegung und auch Aufgaben der Feuerwehr kennen. Das Highlight dieses Tages war die Besichtigung der Rettungswache und das Erkunden eines Rettungswagens. Außerdem hatten die Kinder die Möglichkeit den „echten“ Rettungssanitäter ihre Fragen zu stellen. Um 16:00 Uhr standen dann auch schon wieder die Eltern da und holten ihre lächelnden und zufriedenen Kinder ab.