Sie sind hier: Startseite
DRK vor ORT

DRK vor Ort

Adresseiten

Adresseiten

Angebotsseiten



DRK Kursterminsuche


Hier kommen Sie zu den Anmeldeseiten der DRK-Datenbanken (bitte anklicken): 

Übersicht der Datenbanken mit Verlinkung Bilddatenbank der DRK Service GmbH DRK-Kommunkationshandbuch 12. ErgänzungDRK Werbemedien-Plattform DRK Mustervorlagen Wissensbörse  Unfallbogen DRK.de Marketing Foren Zentrales Leistungsverzeichnis-Online Kunden Datenbank Interkulturelle Öffnung im Deutschen Roten Kreuz Bilder DRK e.V. DRK Leistungsportfolio QM-Handbuch Benutzer Verwaltung Forum Mitglieder- und Markenentwicklung Neue DRK-Kampagne Dienstleistungsdatenbank DRK-Expertenverzeichnis Infobriefe und Quickinfos Rotkreuz-App MyDRK

14. November 2016 Warum Fa. Falck vor der Vergabekammer Rheinland unterlag

Beim Rettungsdienst gelten Ausnahmen im Vergaberecht Foto: A. Zelck / DRKS

Die Hamburger Tochter des dänischen Konzern Falck aus Kopenhagen hatte gegen die Stadt Solingen geklagt, weil sie bei der Vergabe der Notfallrettung und des qualifizierten Krankentransports nicht zum Zuge gekommen war. Die Stadt hatte die Leistungen erstmals freihändig gemäß § 107 Abs. 1 Nr. 4 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vergeben. Falck wollte die neue Bereichsausnahme zum Rettungsdienst und ein Auswahlverfahren außerhalb des Vergaberechts nicht akzeptieren. Die Richter wiesen den Antrag auf Nachprüfung allerdings ab.

Der Berliner Rechtsanwalt Rene Kieselmann, Vergabeexperte der Sozietät SKW, erläutert in seinem Blogbeitrag auf Vergeaberecht.de die Hintergründe, hier.

6. November 2016 Kai Kranich gewinnt PR-Bild Award 2016 (dpa)

Rettungswesten und Trümmer von Flüchtlingsbooten am Strand von Lesbos
Das Siegerfoto zeigt Rettungswesten am Strand von Lesbos Foto: Kai Kranich

Das DRK-Foto "Lesbos – Friedhof der Rettungswesten“ des Pressesprechers Kai Kranich, Landesverband Sachsen, hat den Preis der dpa-Tochter in diesem Jahr gewonnen. Das Foto wurde unter 1.500 Fotos von Unternehmen und Organisationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgewählt. Das preisgekrönte Foto wurde während der Ausbildungsmission des Landesverbandes Sachsen auf der griechischen Insel aufgenommen. Die Wasserwacht bildet auf Lesbos Einheimische an speziellen Jetskis aus, die zur Rettung genutzt werden. Mit dem Bild soll die Mission beworben und Spenden gesammelt werden. Das prämierte Bild wurde auch in die Dauerausstellung des Hauses der Geschichte, Flüchtlingshilfe, aufgenommen.

Mehr Informationen finden Sie hier.

31. Oktober 2016 IKRK veröffentlicht schockierendes Video, das die Genfer Konventionen ignoriert


Victory by any means         Video: Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat heute ein Video "Victory by Any Means" (Sieg mit allen Mitteln), welches echte Szenen aus Konflikten rund um den Globus beinhaltet, veröffentlicht. Das Video veranschaulicht die Verachtung des menschlichen Lebens und die Ignoranz gegenüber den Genfer Konventionen.

"Die Bombardierung von Krankenhäusern, die massive Verschiebung von Zivilpersonen und die sexuelle Gewalt im Krieg sind nahezu alltäglich geworden", sagt der Präsident des IKRK Peter Maurer. 

Die Genfer Konventionen schützen die Menschen auf der ganzen Welt vor den Gräueltaten des Krieges. Sie wurde in 1949 erlassen und von 196 Staaten ratifiziert.

Das Video Victory by any means finden Sie hier.

23. September 2016 Morgenmagazin zu Konvoi-Überfall in Syrien

23. September 2016 Morgenmagazin zu Konvoi-Überfall in Syrien
DRK-Mitarbeiter: Schutzzeichen werden immer häufiger ingnoriert Foto: Morgenmagazin

Im heutigen Morgenmagazin gab Michael Sieland ein Interview anlässlich des Konvoi-Überfalls in Syrien. Sieland war für das DRK in einigen Missionen unterwegs und bildet auch Hilfskonvoi-Fahrer aus.

Er schildert die Anstrengungen weltweit, damit das Zeichen des Roten Kreuzes  LKWs vor Angriffen weitgehend schützt. Im jüngsten Vorfall jedoch wurden die Genfer Konventionen und Schutzzeichen ignoriert. Es werde schwieriger "für unsere Mannschaften, die Hilfe an die Stellen zu bringen, wo wir sie hinbringen müssen."

Mehr Informationen zur Sendung finden Sie hier.

19. September 2016 Infoseite bei Datenbank-Störungen

Infoseite steht künftig bei Störungen bereit
Infoseite steht künftig bei Störungen bereit Foto: OE 35 DDM

Ab sofort informieren wir über die Webseite „DRK-intern.de/stoerung“ aktuell über Störungen unserer Datenbanklandschaften, deren Ursachen und unsere Gegenmaßnahmen. Wir schreiben die Liste fort, so dass man auch ein Gesamtbild aller Vorfälle eines Jahres erhält, so z.B. auch zum 16.9.2016.

Weitere Meldungen finden Sie hier.

Homepage bei Ihrem Kreisverband vor Ort